Airsoft in der Schweiz

INformationen über Airsoft

Was ist Airsoft/Softair

Airsoft ist ein Geländespiel, bei dem mit Waffenimitaten ausgerüstete Teams in taktischen Szenarien gegeneinander antreten. Das Spiel wird auch Softair genannt.

Das Spielprinzip ist ähnlich dem des Paintball oder dem von Lasergames. Airsoft wird bei uns mit Biologisch abbaubaren Kugeln gespeilt, welche 6mm oder 8 mm Durchmesser haben.

Es gibt kurze Nachmittags Events wie auch längere Spiele die über mehrere Tage dauern können. Ziel kann z.b. das Halten einer Flagge oder die Eroberung eines Objekts durch eine Spielpartei sein. Da man Treffer manchmal nicht erkennen kann, sind sie vom Getroffenen z.B. durch "Hit" anzusagen.

Herkunft & Geschichtliches

Airsoft stammt ursprünglich aus Japan. Nach dem zweiten Weltkrieg wurden Schusswaffen für die japanische Zivilbevölkerung verboten. Die japanische Industrie wich daher auf Waffenreplikate aus Kunststoff aus. Sie brachte die ersten funktionstüchtigen Waffennachbauten als Spielzeug auf den Markt, die damals noch federbetrieben waren und manuell arbeiteten. Durch das grosse Marktpotential und die hohen Verkaufszahlen expandierte der Airsoftmarkt in Asien zügig.

Ständige Neuerungen wie elektrisch oder gasbetriebene Waffen machten die zum Spielen entwickelten Spielzeugwaffen zu technisch hochentwickelten Replikaten. Durch die amerikanische Besatzung wurde dieses Spielzeug in den Westen gebracht.

Die Produzenten von Airsoftwaffen kommen vorwiegend aus dem asiatischen Raum, wo sich Hersteller meist auf bestimmte Kategorien von Waffentypen spezialisiert haben. Für die meisten Waffen gibt es unzählige Zusatzausstattungen. Von Tuningläufen bis hin zu Custom Kits, mit denen man das komplette Aussehen einer Airsoftwaffe verändern kann. Aufgrund des Optischen Design zu den echten Waffen, unterliegen die Airsoft Waffen seit Dezember 2008 dem Schweizerischen Waffengesetz.


Waffengesetz

Seit dem 12. Dezember 2008 unterstehen Airsoftwaffen dem Waffengesetz. Dies in erster Linie um die missbräuchliche Verwendung zu verhindern. Sie zählen zu den Nichtfeuerwaffen und somit den sogenannten „privilegierten Waffen“, es wird kein Waffenerwerbsschein benötigt. Der Käufer muss jedoch mindestens 18 Jahre alt sein und einem Altersnachweis (CH-Pass oder Niederlassungsbewilligung C) vorweisen können. Zudem wird ein schriftlicher Vertrag durch beide Parteien unterzeichnet welcher 10 Jahre aufbewahrt werden muss.

Minderjährige können bei gesetzlichen Vertretern (Eltern, Vormund) oder bei einem Airsoft Verein eine Waffe ausleihen, sofern kein gesetzlich negativer Hinderungsgrund vorliegt. Die ausgeliehene Waffe muss innerhalb von 30 Tagen mittels des offiziellen Formulars beim Kantonalen Waffenbüro gemeldet werden. Dieses Formular ist über die Website der Bundespolizei (FedPol) herunterzuladen. Die Adressen der kantonalen Waffenbüros sind ebenfalls auf dieser Seite ersichtlich: http://www.fedpol.admin.ch/

Die Airsoftwaffe darf nur im Rahmen von angemeldeten und offiziellen Anlässen auf einem gesicherten Spielfeld verwendet werden. Es besteht ein generelles Trageverbot in der öffendlichkeit. Der direkte Transport von und zum Spielfeld sind davon ausgenommen. Munition und Akku/Gas muss getrennt von der Waffe transportiert werden. Das gleiche gilt, wenn eine Waffe von oder zu einem Händler transportiert wird. Wir empfehlen zudem stets eine Kopie des Kaufvertrages mitzuführen da dies die Identifikation einer legal erworbenen Waffe im Falle einer Kontrolle durch die Behörden stark vereinfacht.

Airsoft Veranstaltungen dürfen mit dem neuen Waffengesetz nur noch unter bestimmten Auflagen durchgeführt werden:

- Einverständnis des Grundstücksbesitzers

- Anmeldung der Veranstaltung bei der Polizei (Kanton oder Gemeinde)

- Spielfeld mit Trassierband (Absperrband) absperren

- Warntafeln aufstellen, allenfalls mit Kontaktnummer

Grundregeln im Umgang mit Waffen

Im Umgang mit Airsoftwaffen, sind folgende Grundregeln zu beachten:

1. Die Waffe gilt immer als geladen

Für die Handhabung einer Waffe nimmt man immer an, dass diese geladen ist, selbst nachdem man sich vom Gegenteil überzeugt ist. Man tut nie etwas mit einer Waffe, was man mit einer geladenen nicht auch tun würden.

2. Lauf in eine sichere Richtung halten

Wenn wir eine Waffe in die Hand nehmen, richten wir den Lauf in eine sichere Richtung bei der weder Mensch noch Tier zu schaden kommen können.

3. Zeigefinger gestreckt

Solange die Waffe nicht auf das Ziel gerichtet ist wie auch während dem Manipulieren einer Waffe, befindet sich der Zeigefinger der Schusshand ausserhalb des Abzugbügels.

4. Seines Zieles sicher sein

Man schiesst nur auf eindeutig identifizierte Ziele und vergewissert sich, was sich hinter dem Ziel befindet. Auch beim entleeren der Waffe (z.B. nach dem Entladen der Waffe), wird in eine sichere Richtung als Ziel genommen.

Airsoftverband Deutschschweiz

Da wir von Selected Six den Verband absolut unterstützen, möchten wir ihn euch kurz vorstellen.

In der Schweiz gibt es einen Dachverband. Er kümmert sich um unseren Sport und ist unter anderem für Behördliche Sachen wie auch für Airsoftvereine in der Schweiz der richtige Ansprechpartner. Er kennt die Airsoftregeln und hilft den Neulingen, Airsoft besser zu verstehen.

Wenn Ihr nicht in einen Verein möchten und lieber solo Spielt, könnt ihr euch für die Anfängerspiele (AS-Starter) oder auch für Fortgeschrittene Spiele dort anmelden.

Die aktuellen Spieldaten sowie alle anderen Infos über Airsoft und dem ASVD, erhällt Ihr unter dem Link: https://asvd.sasf.ch/

Airsoftforum

Als "Hauptforum" hat sich die Airsoftarea als beste Informationsplattform betreffend Airsoft bewiesen. Seit vielen Jahren, werden dort Spiele unter Events gepostet. Unter "Allgemein" wird über Airsoft geschrieben. Es gibt für die neu Einsteiger eine Anfängerecke welche wir sehr empfehlen können.

Wir selber sind auch in der Airsoftarea aktiv. Unserer Meinung nach, ist die Airsoftarea das einzige Airsoftforum in der Schweiz welches aktiv gepflegt und von vielen Airsoftvereinen und Spielern benutzt wird.

http://www.airsoftarea.ch

Verkaufsstellen

Es gibt in der Schweiz mehrere Verkaufsstellen bei der man Airsoftwaffen und Zubehör erwerben kann. Wir haben euch mal ein paar bekannte Firmen verlinkt.

Einfach auf den Namen klicken:

AA-Store (Dietikon, Kt. Zürich)

Softgun.ch (St. Gallen)

TMT (Cham Kt. Zug)

Empfehlung:

Wir vom Selected Six empfehlen den AA-Store in Dietikon Kt. Zürich, da wir die besten erfahrungen mit dem AA Store machen konnten. Soll nicht heissen, dass andere Verkaufsstellen schlecht sind.

Die Gründe für die Empfehlung ist schlicht:

• Alle Verkäufer dort spielen selber Airsoft (Von Airsoftspieler für Airsoftspieler)

• Der Laden engagiert sich aktiv für Airsoft in der Schweiz

• Es geht ihnen primär um den Kunden und nicht um den Preis. So kann es sein, dass etwas teureres nicht empfohlen wird, weil es einfach nicht nötig wäre.

• Hat der AA-Store was nicht im Sortiment, könnt ihr den Store anfragen ob eine Bestellung dennoch möglich wäre. Wichtig ist, dass Ihr eine genaue Angabe des Produkts angeben könnt. Eine Herstellernummer wäre bei einer Einzelteilbestellung von vorteil.

• Ihr bekommt sehr schnell eine hilfreiche Antwort vom AA-Store. Egal ob über Email, Facebook oder Forum

• Geht am besten vorbei und Ihr werdet vom AA-Store Verkaufsberater positiv überrascht sein ;)

Hiert trifft man uns an:

Wann:
Wo:
14.04.2019 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
Balm Blumenwiese (Motocrosspiste)
28.04.2019 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
AZ Riedikon
19.05.2019 09:00 Uhr - 16:00 UhrAZ Riedikon
02.06.2019 09:00 Uhr - 16:00 UhrAZ Riedikon
23.06.2019 09:00 Uhr - 16:00 UhrAZ Riedikon
07.07.2019 09:00 Uhr - 16:00 UhrAZ Riedikon
14.07.2019 09:00 Uhr - 16:00 UhrAZ Riedikon
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Einverstanden